Was ist die optimale Ernährung für den Menschen?

Was ist die optimale Ernährung für den Menschen?

Was ist gesundes Essen?

Die Frage ist nicht einfach. deshalb gibt viele Theorien und Ratschläge einschließlich Studien. Die optimale Ernährung führt dementsprechend zu viel Diskussion. Am meisten wird diskutiert über:

  • Fleisch und Fisch
  • roh oder gekocht
  • Soll es Trennkost sein?
  • Wie sieht es mit der Makrobiotik aus?

Die Fasten-Coach raten einfach alles über Bord zu werfen und nicht wissenschaftlich belegten Ernährungsweisen nachzugehen.
Veganer unbedingt das Fleisch weg zu lassen und „Paleo-Fans“ unbedingt Fleisch zu essen.

Klar, ist man schnell verwirrt.

 

Optimale Ernährung nach dem Vorbild der Natur

Außer dem Menschen macht sich kaum eine Spezies Gedanken über ihre Ernährung. Denn Geruch und Geschmack verraten unseren Geschwistern aus dem Tierreich, was gut für sie ist, und was nicht. Bei uns zählt die Herkunft, Optik und auch der Glaube in die jeweiligen Lebensmittel. Der Mensch glaubt außerhalb der Natur zu stehen, so als würden ihre Regeln für ihn nicht mehr gelten. Biologisch gesehen, hat sich der Mensch in den letzten Jahrtausenden kaum verändert.

 

 

Ist Vegan am gesündesten? Voraussetzungen für eine gesunde Ernährung

Jede Voraussetzung formuliert eine allgemeine Regel, die nicht nur für den Menschen, sondern alle Lebewesen gilt. Es geht in erster Linie nicht darum sich nach einem Trend zu ernähren. Veganer, raw-foodler oder Paleo zu verfolgen/ sich zu ernähren, sondern seinen individuellen Nährstoff-Bedarf zu decken.

Was zunächst fast idiotisch klingt, stellt sich beim Besuch eines beliebigen Supermarktes als ein relevantes Kriterium heraus. Natürliche Lebensmittel haben meisten ein ausgewogenes Verhältnis an Kalorien und Nährstoffdichte. Deshalb sollte man täglich Obst, Gemüse und weitere Lebensmittel verzehren. „Fast Food“ hingegen liefert wie wir alle Wissen wenig Vitamine/ Ballaststoffe.

Welche Nahrung ist gesund? Was kann die optimale Ernährung sein?

Unsere DNA, steht im Austausch mit dem was wir zu uns nehmen (Vgl. Nobelpreisträgerin Elisabeth Blackburn). Dabei ist es wichtig zu wissen, dass wir Gene aktivieren und deaktivieren können. Eine Person mit Genen die für Fettleibigkeit, kann nach aktueller Evidenz diese Gene abschalten. Somit kann jede Person trotz schlechter Gene ein moderates Gewicht erreichen.

Zwar erstellt die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit und die D-A-C-H jene Referenzen Nährstoffe, jedoch sollte erwähnt werden, dass je nachdem wo die Vorfahren von einem Herkommen die traditionelle Nahrung günstige Auswirkungen auf die Gene hat. Zum Beispiel bei Italienern, sind es Olivenöl sowie Tomaten und sonstige mediterrane Kost.

Die ältesten Personen der Erde in den „blauen Zonen“, essen traditionell meistens mehrmals pro Woche Fisch und reichlich Gemüse und Obst. Der Autor Dan Buettner und National Geographic haben die Regionen, den Lebensstil ihrer Bewohner mit dem und einem Team von Wissenschaftlern mal genauer unter die Lupe genommen. Die 100 jährigen legen neben unverarbeitetem Essen viel Wert auf einen guten Geschmack.

Zusammenfassend

Es ist nicht wichtig einem Ernährungstrend nachzugehen, die ältesten Menschen der Welt halten sich an Traditionen und an deren Geno-Typ gewöhntes Essen über Generationen. Die sogenannte „blaue Zonen“ Bewohner legen viel Wert auf tägliches Obst/ Gemüse und meisten frischen Fisch. Ihre Ernährung ist voll mit Kalorienarmen Lebensmitteln die viele Mikronährstoffe enthalten.

Wenn Sie lange Leben wollen, bringt es nicht mehr neue Gemüse-Pillen zu kaufen anstatt wirkliches reichhaltiges Essen. Zahlreiche Studien konnten besonders mit der Abdeckung von Omega 3 eine langsamere biologische Alterung feststellen.

Wann starten Sie Ihren Versucht sich optimal wie die 100 Jährigen zu ernähren?

Hinterlasst uns bei Facebook ein Kommentar: Mit einem Klick zu Facebook oder als Nachricht unter diesem Blog.

Empfehlenswerte Ernährungsartikel:

Vitamine und Mineralien. Was machen Sie / wie viel brauchen wir?

Unsere Facebook:

https://www.facebook.com/ernaehrungsbalance.de/

 

Kommentar verfassen