Vitaminlexikon- wasserlösliche und fettlösliche Vitamine gegen Vitaminmangel

Vitaminlexikon- wasserlösliche und fettlösliche Vitamine gegen Vitaminmangel

Vitaminlexikon- wasserlösliche und fettlösliche Vitamine gegen Vitaminmangel

 

In dieser Blogübersicht erhaten Sie Vitamininformationen aus teilweise bezahlten Studien, sowie vielen Büchern, welche ich natürlich bezahlt und selbst gelesen habe. Ich empfehle Ihnen außerdem sich die PDF herunterzuladen um eine optimale Übersicht und natürlich eine Suchfunktion in der Datei zu haben.

Im Vitaminlexikon sind zahlreiche Ernährungsergänzungsmittel erwähnt, auf die Ernährungsbalance vertraut und bei Vitaminmangel eingesetzt werden.

Der Begriff Vitamin wird von den Wörtern Vital und Amin abgeleitet, da Vitamine für das Leben benötigt werden und ursprünglich als Amine betrachtet wurden. Obwohl nicht alle Amine sind, sind sie organische Verbindungen, die vom Menschen aus der Nahrung benötigt werden.

Eine organische Verbindung wird als Vitamin angesehen, wenn ein Mangel dieser Verbindung in der Diät zu offensichtlichen Mangelerscheinungen führt und / oder Ernährungsabhängige Krankheiten begünstigt. Sind essentielle Vitamine nicht abgedeckt, sind somit wichtige Prozesse im Körper für Gesundheit, Merkfähigkeit und den Energiehaushalt eingeschränkt.

Informationen aus dem Mikronährstoffinformationszentrum des Linus Pauling Instituts zu Vitaminen und Mineralstoffen sind ebenso bei der EFSA nachzulesen.

Obst und Gemüse

  • Vorkommen, Obst und Gemüse, vitamine und mineralstoffe folgen
  • Besonders Karotten sind Vitaminreich. 200 Gramm Karotten decken zu 20% den gesamten Tagesbedarf an Vitaminen und Mineralstoffen ab
  • Besonders Spinat deckt bei 200 Gramm rund 25 % vom Tagesbedarf an Vitaminen Ab

 

Hauptquellen für die Energiezufuhr

Die größte Menge an Energie nehmen sowohl Männer als auch Frauen über Brot sowie Milch/-erzeugnisse und Käse auf. Danach spielen bei den Männern Fleisch/-erzeugnisse und Wurstwaren, Fette sowie Süßwaren eine Rolle.

Bei den Frauen sind zusätzlich Süßwaren ein wichtiger Energie-Lieferant, gefolgt von Obst/- erzeugnissen, alkoholfreien Getränken, Fett sowie Fleisch/-erzeugnissen und Wurstwaren.

Abb.: Hauptquellen für Energie in Deutschland

Tagesbedarf an Vitamine Mineralstoffe Spurenelemente

  • Tagesbedarf, Tabelle, Obst und Gemüse folgt
  • Infos unter: https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/

Alle Vitamine

Die Bezeichnung A bis K der Vitamine im Vitaminlexikon wurde bereits vor dem erforschen der chemische Struktur festgelegt. Die Namen haben daher keine Rückschlüsse auf die Struktur.

Einige Vitamine benötigen ebenfalls die Anwesenheit von Fett, deshalb reicht es nicht einfach Nahrungsergänzungen einzunehmen. Vitamine sind außerdem in zwei leicht zu merkende Gruppen unterteilt fettlöslichen und wasserlöslichen Vitamine unterteilt.

Das merkst Du Dir ganz einfach: EDEKA sind alle fettlöslichen Vitamine (A,D,E,K). Alle, die Du sonst hörst, sind wasserlöslich.

Fettlösliche Vitamine

  • Vitamin A – Retinol / Retinsäure
  • Vitamin D – Calcipherole
  • Vitamin E – Tocopherole
  • Vitamin K2 – Menachinon

Wasserlösliche Vitamine

  • Vitamin B1 – Thiamin
  • Vitamin B2 – Riboflavin
  • Vitamin B3 – Niacin
  • Vitamin B5 – Pantothensäure
  • Vitamin B6 – Pyridoxin
  • Vitamin H/B7 – Biotin
  • Vitamin B9 – Folsäure
  • Vitamin B12 – Cobalamin
  • Vitamin C – Ascorbinsäure

Ergebnisse der EFSA:

  • Die Deutschen sind in der höchsten Risikokategorie für Kalcium, Eisen, Vitamin D und Folsäure

Ergebnisse II Nationale Verzehrstudie 2008:

  • Vitamin A: 15 % der Männer und 10 % der Frauen erreichten Zufuhr nicht
  • Vitamin D: 82 % der Männer und 91 % der Frauen erreichten Zufuhr nicht
  • Vitamin E: 48 % der Männer und 49 % der Frauen erreichen Zufuhr nicht
  • Vitamin B1: 21 % der Männer und 32 % der Frauen erreichten Zufuhr nicht
  • Vitamin B2: 20 % der Männer und 26 % der Frauen erreichten Zufuhr nicht
  • Vitamin B6: 12 % der Männer und 13 % der Frauen erreichten Zufuhr nicht
  • Folsäure/B9: 79 % der Männer und 86 % der Frauen erreichten Zufuhr nicht
  • Vitamin B12: 8 % der Männer und 26 % der Frauen erreichten Zufuhr nicht
  • Vitamin C: 32 % der Männer und 29 % der Frauen erreichten Zufuhr nicht

Brauchst Du Inspiration? Hier sind ein paar Vorschläge:

    • Arbeite an deinen Frühstücksideen
    • Arbeite an deinenGesunde Snacksk
    • Nähere Infos unter: http://schnelleinfac  hgesund.de/vitamine
    • Nähere Infos unter: http://www.vitalsto  ff-lexikon.de/Vitamine-A-C-D-E-K/Vitamine_index/
Teilen
<-