Zum Inhalt springen

Entscheidungsfindung und vier Eigenschaften

Teile unseren Beitrag!

Die Entscheidungsfindung

Entscheidungsfindung kann ein sehr großes Gewicht für die eigene Zukunft haben, wenn die Konsequenzen zum Beispiel enorm sind. Also woher weißt du, wie eine gute Entscheidung aussieht? Ich werde dir erklären, welche vier Schritte eine Gute Entscheidung ausmacht.

1. Entscheidungsfindung bringt Klarheit

Es gibt effektive und effiziente Entscheidungen. Effizient sind Entscheidungen die du jetzt triffst und in Aufbruchsstimmung bist. Effektive, wenn es zbs. um beruflichen Umorientierung geht. Man überlegt, beliest sich, holt sich Meinungen ein. Oft sehen wir oft vor lauter Möglichkeiten den Wald nicht mehr, während der Gedankennebel immer dichter und dichter wird. Wenn nach den Gesprächen deine Meinung vor dem Einlesen, der Absprache immer noch die gleiche ist, hat du eine effektive Entscheidung getroffen.

Eine gute Entscheidung bringt ein geordneten Blick auf die Dinge und können uns wieder auf das konzentrieren, was ansteht. Die erfolgreichsten Unternehmer treffen häufig sehr schnell sehr viele Entscheidungen! Für Themen bei denen die selber nicht jetzt Entscheidung treffen, lassen Sie sich von Experten das Entscheidungsthema vorstellen und halten Rücksprache.

2. Eine gute Entscheidung lässt sich umsetzen

Mit einer Entscheidung wissen wir nicht nur, was wir tun können, sondern der Plan ist auch passend und realistisch und berücksichtigt Schwierigkeiten.

3. Gute Entscheidungsfindungs und das Umfeld

Die Entscheidung entspricht nicht immer der Erwartung aus unserem Umfeld, genau deswegen treffen wir selber Entscheidungen. Die Regel ist je mehr die Entscheidung “entscheidet”, je wichtiger sie ist, je weniger erwartet unser Umfeld diese von uns.

Wenn unser Umfeld negative Resonanz gibt und warnt uns vor den “Folgen der Entscheidung“, wir diese dennoch schon berücksichtigt/ bedacht haben, wurde diese noch einmal bestätigt.

4. Entscheidungen sind für das Selbstbewusstsein

Manchmal ist beinhaltet eine gute Entscheidungsfindung auch eine Ablehnenung. “Nein” zu Dingen zu sagen und zu verzichten! d

Eine gute Entscheidung ist immer nur in dem Maße gut, in dem wir uns ehrlich mit dem Thema auseinandersetzen. Je wichtiger diese Werte für uns sind, desto mehr sollten wir ohne die Meinung anderer Entscheiden.

Eine Entscheidungen kann zeitlich sein und wir sollten sie nicht bereuen: Wir entscheiden mit besten Wissenstand. Sollten neue Erkenntnisse dazu kommen, können wir immer noch entscheiden.
Aber erst im Machen entstehen die neuen Möglichkeiten!

Alles Gute bei euren Entscheidungen!

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


tolle Kommentare!