Zum Inhalt springen

Wege um das Gehirn jung zu halten

Teile unseren Beitrag!

Wege um das Gehirn jung zu halten
Bewerte diesen Text

Die Wege um das Gehirn jung zu halten umfassten neben Gedächtnistraining auch die Ernährung . Das jeder Mensch sich gesund ernähren sollte, ist wohl jedem klar. Welche Lebensmittelinhaltsstoffe und Nahrungsergänzungen Gehirnzellen schützen ist der Kerninhalt vom Artikel.

Unser Gehirn in 3D

 

Polyphenole und Brain-derived neurotrophic factor, BDNF!

Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Radikalen und Antioxidantien ist nebenbei erwähnt wichtig für einen Körper, um aber nicht zu viele Radikale auszubauen helfen Polyphenole. In welchen Lebensmitteln sind Polyphenole? Die Lösung liegt quasi schon fast auf Ihrem Teller.

  • Alle Gemüsearten enthalten Polyphenole

Die freie Radikale werden im Körper von Polyphenolen neutralisiert und verhindern, dass Radikale die Zellen “angreifen”. Polyphenole erhöhen den: Faktor Brain-derived neurotrophic (BDNF). Der BDNF ist es welcher Gehirnzellen vor einem Abbau schützt. [1]

Allgemein sollte erwähnt werden, dass man jeden Tag Gemüse essen sollte und auch möglichst helles Gemüse essen sollte. Je heller die Farbe vom Gemüse , desto besser, denn helles Gemüse enthält mehr Polyphenole

 

Das gute alte Ei und Cholesterin

Eier enthalten in kleinen Mengen gesundheitlich förderndes Vitamin D, Proteine und Cholesterin. Cholesterin ist ein ein Ausgangssubstrat für Hormone. Eine “cholesterinarme” Diät könnte nach den Forschern der Oxford Academy verknüpft sein mit einer Leistungsminderung des Gehirns. Cholesterin ist ein wesentlicher Bestandteil sowohl des peripheren Nervensystems als auch vom zentralen Nervensystems (ZNS) von Säugetieren. Gehirncholesterin wird durch Astrozyten und Oligodendrozyten synthetisiert und ist fast vollständig von anderen Cholesterinpools im Körper isoliert. [2]  Im Gehirn ist Myelin, welches elektrische Signal dort hält, wo sie notwendig sind. Myelin-Abbau verlangsamt die elektrische Kommunikation in Ihrem Gehirn. Wenn Sie Eier aus Weidenhaltung essen erhalten Sie DHA- Fettsäuren, welche in den Zellmembranen im Gehirn eingebaut werden (Bodenseekongress Prof. Clemens von Schacky, 2017) und vor Myelin-Abbau schützen. Außerdem ist seit mehreren Jahren bekannt, dass das Ei Cholesterin nicht das körpereigenen im gesunden Menschen erhöht.

Iss Petersilie, Grüner Tee, Grüne Paprika, Kiwis und Papayas. Die Lebensmittel mit PQQ, Pyrrolochinolinchino!

Ihr Körper verwendet das starkes Antioxidant PQQ um Ihre Zellen vor Radikalen zu schützen.  PQQ ist 100 mal stärker als Vitamin C und erhöht nebenbei einen Faktor der den Namen trägt: Nrf2. Nrf2 erhöht die Produktion von Antioxidantien. [4] [5] [6]  Phasenweise sind  Antioxidantien entscheidend für den Schutz jeder Zelle in Ihrem Körper. PQQ könnte ein neuartiges Vitamin sein, welches sich die Entwicklung vom Gehirn unterstützen kann. Wenn PQQ Tieren als Ergänzung zugeführt wird, verhindert es oxidative Veränderungen, die normalerweise mit fortscheitendem Alter auftreten würden.  Nach der japanischen Forschung ist das Vitamin in Lebensmitteln wie etwa Petersilie, Grüner Tee, Grüne Paprika, Kiwis und Papayas [6]

 

Die Geheimtricks, welche keine Geheimtricks sind

Die Überschrift Geheimtrick, welche keine Geheimtrick umfasst Ihren Alltag. Sie können in Ihrem Alltag für gesunde Gewohnheiten sorgen. Ich erlebe in meiner Praxis immer wieder, dass Patienten keine Ahnung haben welche Rezepte oder Lebensmittel Ihnen schmecken könnten. Wie lange Sie schlafen, oder was Sie selber nach einem anstrengenden Tag machen können um besser zu schlafen. Arbeiten Sie an Ihren Glaubensätzen und Gewohnheiten. Sie fahren eine Stunde mit der bahn zur Arbeit? Super die Zeit ist mit Hörbüchern und dem durchblättern von Kochbüchern nutzbar.

Die Gewohnheiten werden natürlich nicht innerhalb von einem Tag ihr Gehirn auf Höchstleistungen bringen, aber nachhaltig werden Sie Ihren Alltag  optimieren.
Mein Nachbar hat vor einem Jahr Kreuzworträtsel angefangen zu lösen, heute löst er Kreuzworträtsel neben dem Kaffee und ist Experte im Kreuzworträtsel lösen, er hält sein Gehirn fit mit seiner Gewohnheit Kreuzworträtsel zu lösen. Nebenbei: Forschungsergebnisse zeigen, dass 100 mg Extrakt aus Kaffeefrucht (die rote Frucht, die Kaffeebohnen enthält) den Faktor BDNF enthält, ein Protein mit dem der Körper neue Gehirnzellen bildet, durch Kaffee ist BDNF ca. um 140% erhöht. [8] [9]